Der Generative Dialog – Zuhören: die Kompetenz für Komplexität

» Artikel veröffentlicht am 28.09.20, von

Online-Seminar 20.10.2020 in Kooperation mit der Vicenna Akademie

Wieso hilft Zuhören im generativen Dialog in komplexen Situationen?

Dieser Dialog fördert durch eine Grundhaltung von Offenheit das Entstehen cokreativer Lösungsansätze. Die Methode stammt aus der Theorie U nach Otto Scharmer.

Scharmer stellte fest, dass viele Führungskräfte sich sehr schnell von ihren Aufgaben und Problemstellungen ein Bild machen, es interpretieren und dann sehr rasch reagieren. Das ist der mentale Autopilot-Modus. Verhalten ist dann vor allem von Erfahrungen der Vergangenheit geprägt und folgt eher Impulsen – oderanalytisch-rationalen Überlegungen.

Es geht darum, die kognitive Intelligenz mit der emotionalen und intuitiven Intelligenz zu verbinden und statt der schnellen Autopilot-Reaktion ganzheitliche Lösungen und zu erschaffen.

Lernen und arbeiten Sie gemeinsam mit 5 Führungskräften in 5 Modulen im generativen Dialog auf den 4 Ebenen des Zuhörens auf Basis der Theorie U. Gesa Oldekamp und ich freuen uns auf Sie.

Mehr erfahren und anmelden: https://lnkd.in/dmr7QYz

 

Termin: 20.10.2020 von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Anmeldeschluss 19.20.2020
Kosten: 9,00 EUR
Anmeldung:
info@vicenna-akademie.de

 

Das Seminar findet als Zoom-Format statt. Den Zoom-Link erhalten Sie nach Eingang der Gebühr per Mail.