Die Gesundheitswirtschaft, eine starke Säule des Mittelstands

» Artikel veröffentlicht am 20.08.19, von

In der Ausgabe 2/19 des Heftes DER Mittelstand  veröffentlichen  Heidemarie Hille (Vizepräsidentin) und Manfred Kindler (Präsident) nachfolgenden Beitrag:

Das Gesundheitssystem braucht neue Strukturen, Chancen und Risiken müssen ermittelt werden, die Herstellung sinnvoller Rahmenbedingungen überlagert die notwendige Fokussierung auf den Patienten. 50.000 mittelständische Unternehmen sind davon betroffen

Die seit Jahren wachsende Gesundheitswirtschaft wird sich in den nächsten Jahren durch Digitalisierung und technische Innovationen dramatisch verändern. Das Krankenhaus-Kommunikations-Centrum (KKC), seit 20 Jahren dem interdisziplinären Dialog verschrieben und als Brückenbauer mittels Roundtables, Workshops, Seminaren etc. auf nationalen und internationalen Messen dabei, hat vor allem die Auswirkungen der Digitalisierung auf die sektorenübergreifenden Bereiche im Gesundheitswesen im Hinblick auf die Patientenversorgung und die Problematik der Sektorenbrüche von unterschiedlichen Seiten beleuchtet.

Die Vernetzungen von Medizintechnik und IT-Systemen, Telemedizin, Nano-, Gen- und Biotechnologien, BigData- und KI-Anwendungen werden die medizinische Versorgung weiter optimieren.

Integrierte Versorgungsmodelle mit individualisierten Behandlungsprozessen verbinden Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Im privat finanzierten zweiten Gesundheitsmarkt erleben eHealth-Apps einen stürmischen Aufschwung.

weiterlesen  

Lesen Sie auch: Diskussion mi Abgeordneten zum digitalen Binnenmarkt in Europa
Stellungnahme Digitalisierung und Innovation
Die Gesundheitswirtschaft,  eine starke Säule des Mittelstands