KKC e.V. besichtigt BildungsCampus Herford

» Artikel veröffentlicht am 20.08.19, von

 Die Gäste des Empfangs zum 20 jährigen Bestehens des KKC e.V. nutzten die Gelegenheit, der Einladung der Geschäftsführung der Stadtentwicklungsgesellschaft Hansestadt Herford mbH folgend, den nahegelegenen BildungsCampus zu besichtigen.

Das ca. 10 Hektar große Gelände der ehemaligen Wentworth-Kaserne soll sich in den nächsten Jahren zum BildungsCampus Herford entwickeln. Die Hansestadt Herford ist bereits Eigentümer eines Teils dieses Areals und betreibt hier ein Kongressgebäude, eine Mensa im ehemaligen Offizierskasino sowie Lehrsäle, Büros und Apartments für die Fachhochschule für Finanzen, die mit ihren ca. 500 Studierenden hier den Studiengang zum Finanzwirt anbietet.

Einen Schwerpunkt in der weiteren Entwicklung des BildungsCampus Herford wird die Ansiedlung von Aus- und Fortbildungseinrichtungen der Gesundheitswirtschaft sein. Weiterer Nutzer ist gegenwärtig die Unternehmensgruppe Bonitas mit der PflegeLeicht Akademie.

Der BildungsCampus Herford zeichnet sich zudem durch die Etablierung eines Start-Up-Centers aus. Hier wird in einem Gebäude Platz für ca. 60 Personen geschaffen. Betreiber wird die Wirtschaftsförderung der Stadt Herford. Gegenwärtig befindet sich das Gebäude im Umbau, die Flächen stehen ab Beginn 2021 für Nutzer zur Verfügung.

siehe: Übersichtsplan -Entwicklungsstand

Der BildungsCampus Herford soll perspektivisch Platz bieten für schulische Einrichtungen mit in Summe ca. 1.000 Schülern und Studierenden sowie für Unternehmen mit in Summe ca. 1.000 Arbeitsplätze. Der Entwicklungszeitraum ist 2017 – 2026 vorgesehen.

Dort wird der Verein, so die gemeinsame Zielsetzung, in absehbarer Zeit, vertreten sein. Die Geschäftsführer Dr. Jan Miller und Norbert Landshut erläuterten den Stand der Planungen. Das Präsidium des KKC e.V. zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten, die auf dem Areal auf dem Stiftberg gegeben sind.

Auch, wenn die Geschäftsstelle dorthin erst in 2 Jahren umziehen könnte, sind bereits jetzt die Räumlichkeiten vorhanden, dort Seminare und Zukunftswerkstätten durchzuführen,“ meinte die Direktorin der Vicenna Akademie, Heidemarie Hille und stellte in Aussicht, diesen Tagungsort in den Veranstaltungsprogrammen der nächsten Jahre einzuplanen. Damit wird eine weitere Einrichtung der Gesundheitswirtschaft am Gesundheits-Bildungs-Standort vertreten sein

1.Reihe v. l.:
Wilhelm Brücker GF femak e.V., Prof. Dr. Herbert Schirmer, Ehrenpräsident KKC e.V.
Heidemarie Hille, Vizepräsidentin KKC e.V. und Direktorin Vicenna Akademie, Lothar Wienböker, GF KKC e.V. Nobert Landshut und Dr. Jan Miller, GF. SEH,
2 Reihe v. l.:
Beate Imhoff- Gildein GF Berufsverband Hauswirtschaft, Frank Frahm, Beisitzer KKC e.V.,
Manfred Kindler, Präsident KKC e.V. Dr. Jürgen Knipps, Vors. des Wissenschaftlichen Beirates KKC e.V.
 
Lesen Sie auch:
20 Jahre KKC Geburtstagsempfang