MEDICA 2018 Rückblick

» Artikel veröffentlicht am 03.12.18, von

Der Controller ist Lotse und kein Kapitän

Seit 2016 diskutieren die Repräsentanten der Berufsverbände auf der MEDICA und auf dem Deutschen Krankenhauscontroller Tag über das berufsgruppenübergreifende Controlling und hatten dieses Mal „Vertrauen als Basis des Controllings“ zum Thema gemacht. Es wurde deutlich, dass Misstrauen gegen Kennzahlen und Statistiken ihre Ursachen in der mangelnden Transparenz haben und auf schlechten Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen beruhen, stelle Manfred Kindler, Präsident des KKC e.V. fest und formulierte die Anforderung an ein kommunikatives Controlling. Kommunikatives Controlling ist ein Austausch auf Augenhöhe und die Voraussetzungen dafür sind Vertrauensbildende Maßnahmen des Controllings, damit die Mitarbeiter erkennen können, dass der Controller oder die Controllerin, wie ein Lotse, unterstützen und nicht nur die Ziele der Betriebsleitung zwangsweise von oben nach unten durchsetzen wollen. Nur so ist ein erfolgreiches Miteinander gegeben

 

 

Neue Mitglieder im Wissenschaftlichen Beirat

Dr. Christina Czeschik M.Sc wurde als Fachkundige Person für den Bereich Innovation / IT und Jochen Bröring als Fachkundige Person für den Bereich Klinikmanagement in den Wissenschaftlichen Beirat berufen und erhielten vom Vorsitzenden des Beirats, Dr. Jürgen Knipps Ihre Urkunden. Frau Dr. Czeschik gab einen Einblick in Anwendungskonzepte für Blockchain-Technologien im deutschen Gesundheitswesen.

 

 

 

 

Online Video-Sprechstunde

Mit einer praktischen Vorführung, wie die Medizinische Versorgung in der Schweiz praktiziert wird, überraschte Pascal Fraenkler, Gründer und CEO der Videosprechstundenplattform eedoctors das Publikum.

Die eedoctors App ist ein virtuelles Sprechzimmer, in welchem sich Arzt und Patient gegenübersitzen. Die Verbindung wird per Internet über das Smartphone hergestellt. So erhalten kranke Menschen den Zugang zu ärztlicher Versorgung, die in ihrer Umgebung über keine oder nur über eine ungenügende medizinische Versorgung verfügen. Terminbuchungen, lange Anfahrtszeiten und das Warten im Vorzimmer gehören damit der Vergangenheit an

KKC Präsidiumsmitglied Dipl.-Ing. Lothar Hoheisel assistierte als Patient