KKC meldet sich in Berlin zu Wort

» Artikel veröffentlicht am 23.09.18, von

 

Organisiert von der MittelstandsAllianz (einer Initiative des BVMW- Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft), trafen sich mehrere Verbandspräsidenten zu politischen Gesprächen. Der KKC e.V. wurde von seiner Vizepräsidentin Heidemarie Hille vertreten.

 

Parlamentarisches Frühstück im Bundestag zum Thema Digitalsteuer

am 27.06.2018 erfolgte von Marco Junk, bvdw, ein Impulsvortrag als Grundlage zur Diskussion mit den Abgeordneten verschiedener Parteien.

 

 

 

xxxxxxxxx, Bild BVMW

Breitbandausbau noch nicht schnell genug realisierbar

Am 02.08.2018 diskutierten die Verbände mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Herrn Steffen Bilger im Bundesverkehrsministerium. Es wurden für den Mittelstand wichtige Themen wie Fördermittel für die Wirtschaftsunternehmen und fehlende Ladestellen für E-Autos (deren Ausbau in den nächsten 3 Jahren erfolgen soll) angesprochen werden. Nachfragen zum Ausbau der digitalen Bildung ließ allerdings erkennen, dass man gerade erst beginnt über den Abbau von bürokratischen Hürden zu diskutieren.

Der viel zu langsame Breitbandausbau ist in allen Bereichen der Wirtschaft wie des Gesundheitswesens ein großes Problem. Herr Bilger erläuterte, das hier aktuell der Zeitrahmen von der Antragstellung bis zur Fertigstellung ca. 3 Jahre beträgt. Ein schnelleres Vorgehen ist in diesem Bereich unabdingbar, da Flächenländer hier extrem benachteilig sind.

9.- 11. v. r. Heidemarie Hille (KKC) ,Mario Ohoven (BVMW), Staatssekretär Bilger Bild: BVMW

 

Rahmenbedingungen für Personalengpässe müssen angepasst werden

Am 09.08.2018 trafen sich die Verbandssprecher zu einem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Herrn Dr. Michael Meister im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Vielfältige Bereiche konnten angesprochen werden. Das auch für das Gesundheitswesen wichtige Thema „Fachkräftemangel“ konnte platziert werden. Die Chance die Beschäftigung von Frauen zu erhöhen (um dem Problem entgegen zu wirken) benötigt allerdings weitergehende Anpassung bzw. Schaffung von Rahmenbedingungen durch die Politik.

Zur Vorbereitung von weitergehenden Gespräche zu drängenden Fragen im Gesundheitswesen wurden der KKC e.V. gebeten, zeitnah zusammenfassenden Projektunterlagen-koordiniert durch den Wissenschaftlichen Beirat des KKC e.V.- an Herrn Dr. Meister zu übermitteln.

von rechts: (2.)Dr. Jürgen Knipps (Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des KKC), (5) Mario Ohoven (BVMW), 
(6) Jürgen Reiner (Wissenschaftlicher Beirat des KKC), (7) Staatssekretär Dr. Michael Meister, (9) Heidemarie Hille (KKC) Bild: BVMW