Twitter Facebook  | Kontakt  | Impressum

Herausforderungen im Krankenhaus 4.0

» Artikel veröffentlicht am 30.03.17, von

Dass die digitale Welt auch ihre Schattenseiten hat, mussten vor kurzem 180 Gäste eines Vier-Sterne-Hotels in Österreich erfahren, als Cyberkriminelle das gesamte IT-System des Hotels blockierten. Die elektronischen Schlüsselkarten wurden sofort unwirksam und die Gäste konnten ihre Zimmer nicht mehr verlassen bzw. betreten. Erst gegen eine Zahlung von 1. 500 Euro in Bitcoin entsperrten die Hacker das System.

Für eine Klinik in Los Angeles war die Freischaltung ihrer IT-Systeme etwas teurer: 15.000 Euro. In Großbritannien wurden bereits 30 Prozent der staatlichen Krankenhausorganisationen (NHS Trusts) bereits Opfer eines Ransomware-Angriffs. Auch deutsche Krankenhäuser, Stadtverwaltungen und Unternehmen machten schon ihre kostspieligen Erfahrungen mit Trojanern wie Locky, TeslaCrypt, Nemucodund Cerber.

Lesen Sie den Gastbeitrag des KKC Präsidenten Manfred Kindler

Hier der Link zur Gesamtausgabe

BIG Data

Tags: