Controllingkompetenz für Profis

» Artikel veröffentlicht am 07.07.15, von

Mehr InfoStudiengang Controlling mit Sonderkonditionen für KKC-Mitgliedsverbände

Wie interpretiere ich Kostenabweichungen?

Welche  sind steuerungsrelevant?

Wie plane ich mein Budget?

 

Mit diesen und weiteren Fragen sehen sich heute zunehmend die Verantwortlichen in den sekundären und tertiären Leistungsbereichen eines Krankenhauses wie Technik, Küche, Reinigung, Labor usw. konfrontiert. Der Ergebnisdruck nimmt hier – insbesondere vor dem Hintergrund des steigenden Wettbewerbs auf dem Gesundheitsmarkt – spürbar zu. Er äußert sich häufig in Form von ambitionierten Zielvorgaben seitens der Unternehmensleitung und/oder regelmäßigen „Gesprächsrunden“ mit dem Controller der Einrichtung über die Entwicklung der Zahlen des eigenen Verantwortungsbereichs.

Hier setzt der berufsbegleitende Zertifikatskurs „Controlling in der Gesundheitswirtschaft“ an, dessen Ziel es ist, den Fach- und Führungskräften der mittleren Führungsebene einer Gesundheitseinrichtung kompakt fundierte und anwendungsorientierte Controlling-Kompetenzen zu vermitteln.

Aber auch allgemein Controlling-Interessierte sind eingeladen, sich ein betriebswirtschaftliches Standbein in Form einer Zusatzqualifikation zu erarbeiten. Der Schwerpunkt des praxisnahen Programms liegt auf den finanzwirtschaftlichen und medizintechnischen Controlling-Funktionen und dessen Ausprägung in den verschiedenen Leistungsbereichen und unter Beachtung der Besonderheiten der Gesundheitswirtschaft (DRG-System). Die Teilnehmer sollen mit Hilfe des erworbenen Controlling-Wissens

  1. in die Lage versetzt werden, planende, steuernde und kontrollierende Funktionen in ihren Verantwortungsbereich zu übertragen und
  2. ihre Kommunikationsfähigkeit mit der zentralen Controllingeinheit und dem Management der Gesundheitseinrichtung zu verbessern.

Der Kurs vermittelt hierfür wertvolle Transfererfahrungen. Darüber hinaus ist der Erfahrungsaustausch unter den verschiedenen Berufsgruppen ein wichtiges Lehrgangselement.

Studiengang Controlling mit Sonderkonditionen für KKC-Mitgliedsverbände

   femak-300x193   fkt_40_jahre    Logo DVKC RGB 2014

Logo Fbmt 2014

 

Berufsübergreifendes Controlling als ein modernes Konzept zur Unternehmenssteuerung hat in den vergangenen zehn Jahren für medizinische, pflegerische, medizintechnische und andere Leistungen in allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft große Bedeutung erlangt. Über das Verständnis von berufsübergreifendem Controlling als integrierten Bestandteil der Führung in Gesundheitsunternehmen besteht Konsens. Dennoch erfordert die dauerhafte Absicherung der Existenz von Gesundheitseinrichtungen neue Wege zur strategischen Qualitäts-, Leistungs- und Kostenführerschaft gegenüber Mitwettbewerber_innen zu gehen. Notwendig sind jetzt veränderte methodische und organisatorische Anforderungen, die nur mit einem gut funktionierenden, professionellen und originären Controlling in allen Unternehmensbereichen gemeistert werden können. Medizin- und Technik-Controller im Krankenhaus verwenden zwar die gleichen Werkzeuge, nutzen aber unterschiedliche Curricula und organisieren sich aber in eigenständigen Verbänden.

Davon ausgehend will die ALICE SALOMON Hochschule Berlin in Kooperation mit der VICENNA-Akademie des Krankenhaus-Kommunikations-Centrums (www.kkc.info) einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Controllings als Managementinstrument in der Gesundheitswirtschaft leisten. Das Ziel dieses Zertifikatskurses ist es, Fach- und Führungskräften aller Berufsgruppen die Methoden und Instrumente des systemorientierten Controllings in der Gesundheitswirtschaft zu vermitteln. Zentrales Thema ist das Anwendungs-Knowhow zum strategischen, operativen, finanzwirtschaftlichen und medizintechnischen Controlling und dessen Ausprägung in den verschiedenen Leistungsbereichen.

Link für Flyer CWDer Lern- und Arbeitsaufwand beträgt insgesamt 300 Stunden, davon 125 Stunden Präsenzzeit und 175 Stunden Selbststudium. Der erfolgreiche Abschluss dieses Zertifikatskurses entspricht 10 ECTS-Credits. Deren mögliche Anrechenbarkeit auf einen postgradualen Studiengang ist an den Nachweis eines Hochschulabschlusses gebunden

Gemeinsam mit der Alice-Salomon-Hochschule, Berlin hat die Vicenna-Akademie des KKC daher einen neuen Zertifikatskurs mit dem Abschluss:

„Controller/in der Gesundheitswirtschaft

 entwickelt und bietet diesen zu Vorzugskonditionen den Mitgliedern der Premium- Mitgliedsverbände des KKC an.

Hier alle Informationen zum Studiengang

vicenna_logo_web_invert_950pix

Alles über die Vicenna-Akademie

Logo_ASH_Berlin_4c Die Vicenna-Akademie des KKC e.V. kooperiert mit der Alice Salomon Hochschule Berlin. Die ASH bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege sowie frühkindliche Bildung an. Derzeit studieren rund 3.500 Studierende an der Hochschule mit Sitz in Berlin-Hellersdorf. mehr

Lesen Sie auch:

Prof. Julia Oswald zur neuen Direktorin der Vicenna-Akademie ernannt

Statement der neuen Direktorin  

 

 

Tags: , , ,